Vom 19. Jh. bis zum heutigen Tag

Porto Santo wurde 1835 zum Gemeindebezirk erhoben.

Am 7. Januar 1893 wurde in Paris eine erste Analyse des Wassers von Fontinha durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass das Wasser einen großen Gehalt an Chlor, Bicarbonat- und Natriumsulfat aufwies und deswegen wurde es für die Heilung von Hautkrankheiten und Krankheiten des Verdauungsapparates empfohlen. Später wurde mit diesem Wasser die erste und einzige Mineralwasserfabrik der Insel errichtet.

Der erste Flughafen des Archipels von Madeira wurde im Porto Santo, im Jahr 1960, eröffnet. Der Bau des Flughafens, der 1973 vergrößert wurde, trug sehr viel zur wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung bei. Die touristische Aktivität bringt eine wirtschaftliche Dynamik mit sich, die sich in den letzten Jahren in Porto Santo noch verstärkt hat.

Die Region verfügt über gute Hoteleinrichtungen, die dem Besucher nicht nur angenehme und bequeme Anlagen, sondern auch eine Reihe an verschiedene Unterhaltungsaktivitäten, wie Tennis, Minigolf, Volleyball, Windsurfen, Ausflüge auf der Insel, u.a. Aktivitäten bieten.

Im August 1996 wurde die Hauptstadt der Insel, Vila Baleira, zur Stadt erhoben.

Heute suchen viele Touristen die Insel Porto Santo auf, die auch als „Ilha Dourada“ (Goldene Insel) bekannt ist, um ruhige Ferien zu verbringen, aber auch wegen der therapeutischen Qualität ihres Sandes.


Youtube Flicker RSS ISSUU
Madeira Islands World´s Leading Island Destination 2019 - WTA Award SRTC Região Autónoma da Madeira